Schulausschuss

2016_06_24_hiebing_bernd_carsten_portrait

Hiebing: „Schub für die Digitalisierung in emsländischen Schulen“

CDU-Kreistagsfraktion begrüßt Mittel aus dem „DigitalPakt Schule“ des Bundes

Meppen. Fördermittel in Höhe von insgesamt 5 Milliarden Euro fließen durch den DigitalPakt Schule des Bundes bis 2024 in die digitale Ausstattung der Schullandschaft. Für seine 22 kreiseigenen Schulen erhält der Landkreis Emsland davon mehr als 9 Mio. Euro – und nutzt die Mittel unter anderem gezielt für die Modernisierung der schulischen IT-Infrastrukturen. „Der DigitalPakt des Bundes ist ein starkes und effizientes Programm, um die technische Ausstattung unserer Schulen auf ein neues Niveau zu heben. Im Zusammenspiel mit der emsländischen Breitbandoffensive, in der die Schulen sehr früh berücksichtigt wurden, bedeutet dies einen großen Schub für die Digitalisierung im Bildungsbereich“, bewertet CDU-Fraktionsvorsitzender Bernd-Carsten Hiebing.

Nicht zuletzt die Pandemie habe deutlich vor Augen geführt, dass in Sachen Digitalisierung und technischer Ausstattung im Schulsystem bundesweit akuter Bedarf bestehe. „Wir sind froh, dass unsere emsländischen Schulen in diesem Kontext bereits vor Corona auf einem guten Stand waren. Darauf können wir jetzt gezielt aufbauen und zukunftsweisende Strukturen im Schulsystem realisieren“, so der Vorsitzende der Mehrheitsfraktion.

Ein Baustein ist hier ein Sofortausstattungsprogramm, über das der Landkreis 1.440 mobile Endgeräte wie Tablets und Laptops beschaffen konnte. Diese kommen bereits an den kreiseigenen Schulen als Verleihgeräte für bedürftige Schülerinnen und Schüler zum Einsatz – und bilden aktuell eine wichtige Basis für erfolgreiche Arbeit im Homeschooling. Über andere Förderprojekte des DigitalPakts Schule können zukünftig auch Mittel zur Verbesserung der EDV-Systemadministration sowie für die Anschaffung von Leihgeräten für Lehrkräfte in Anspruch genommen werden.

„Denn es reicht natürlich nicht, nur Technik anzuschaffen. Sie muss auch bedient, effizient im schulischen Unterricht eingesetzt und gewartet werden. Insofern profitieren alle Beteiligten davon, dass der Landkreis schon zuvor seine Hausaufgaben gemacht und die Systemadministration der Schul-IT seit 2018 maßgeblich verstärkt hat“, unterstreicht der Fraktionsvorsitzende. So seien für die kreiseigenen Schulen zurzeit sechs IT-Systemadministratoren und ein Koordinator sowie ab dem kommenden Schuljahr zusätzlich drei Auszubildende im Einsatz; die Mittel in diesem Aufgabenfeld betragen inzwischen knapp 1 Mio. Euro und haben sich seit 2018 fast verzehnfacht. „Als Christdemokraten haben wir uns immer für moderne, gut ausgestattete Schulen eingesetzt. Diesen Weg gehen wir konsequent weiter – und gerade Investitionen in die digitalen Kompetenzen unserer Kinder und Jugendlichen sind hervorragend angelegtes Geld“, betont Hiebing abschließend.

Quelle: Eigenbericht CDU-Kreistagsfraktion

Besuch Hellen-Keller-Schule- (19)

Raumproblematik lösen

CDU-Kreistagsfraktion besucht Helen-Keller-Schule

Um sich über die räumlichen Gegebenheiten in der Meppener Helen-Keller-Schule, einer Förderschule mit Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung, zu informieren, hat die CDU-Kreistagsfraktion Emsland ihre jüngste Sitzung in die Schule verlegt.

Kontakt

CDU Kreistagsfraktion

Landegge 1, 49733 Haren (Ems)

+49 (0) 59 32 / 50 86 39 0
cdu-kreistagsfraktion-emsland@hiebing.de

Logo_CDU_Kreistagsfraktion_Emsland

Copyright 2018 CDU Kreistagsfraktion Emsland